Twitter

Was ist Twitter? #Erklärung

Twitter (das Gezwitscher) ist eine Mikroblogging-Plattform, auf der telegrammartige Kurznachrichten verbreitet werden. Das soziale Netzwerk wurde 2006 in San Francisco, Kalifornien erfunden. Heute nutzen monatlich über 300 Millionen Menschen den Dienst. Rund 3800 Mitarbeitende beschäftigt das Unternehmen weltweit.

Dieses Video erklärt Twitter in 12 Minuten.

Wie ich die Twitterwelt erlebe. #Erfahrung

Der 140-Zeichen-Dienst ist ein ideales Netzwerk für Dialog, Recherche, Marketing und Verkauf. In Echtzeit. Als Plus sehe ich die mobile Handhabung und – vorausgesetzt du lässt dich darauf ein – das stark ausgeprägte Community-Gefühl in der Deutschschweiz.

Twitterer sind kommunikative, spontane und vielseitig interessierte Menschen. Sie sind sehr aufmerksam und lassen es dich wissen, wenn sie anderer Meinung sind. Der „klassische“ Twitterer ist dialogorientiert und hilfsbereit. In meinen Twitterjahren habe ich zahlreiche Aktionen miterlebt, wo sich Twitterer gegenseitig geholfen haben, sei es bei technischen Problemen oder einem kurzfristigen Einsatz vor Ort.

Abonniere meine #TwitterNews.

Wie nützt Twitter für dein Geschäft? #Businessrelevanz

Wie sich Follower in Bezug auf ein KMU verhalten und wie treu sie wirklich sind, hat Twitter Deutschland 2015 in dieser Studie veröffentlicht.

  • Du erreichst deine Kunden und Interessenten einfach und schnell – und umgekehrt
  • Erzähl Neues und Spannendes über dein Geschäft
  • Veröffentliche Links zu Blogbeiträgen und Studien aus deiner Branche
  • Sprich gezielt Personen an, für die deine Produkte und Dienstleistungen interessant sein könnten
  • Finde Kooperationspartner und Mitarbeitende
  • Verbreite News aus deiner Branche und deinem Interessengebiet
  • Finde Teilnehmer für deine Seminare und Anlässe
  • Bau deine Marke auf
  • Beobachte andere (inkl. Mitbewerb) und lerne aus erfolgreichen Kampagnen
  • Arbeite auf Twitter gezielt mit Partnern zusammen und vergrössere deine Reichweite
  • Mit Werbeanzeigen kannst du verschiedene Kombinationen von Personen gezielt ansprechen

Wie Firmen ihre Ziele mit dem Mikrobloggingdienst erreicht haben, liest du in diesen Erfolgsgeschichten.

49 Prozent der befragten Schweizer Organisationen nutzten Twitter 2013

85 % der erfolgreichsten B2B-Vermarkter in den USA nutzten 2014 Twitter für ihr Geschäft.

Wie verbreitet ist Twitter in der Schweiz? #Zahlen

Von den 700’000 Twitter-Profilen in der Schweiz sind rund 250’000 Personen täglich auf Twitter aktiv.

14- bis 35 Jahre 18.9 %
36- bis 54 Jahre 12.7 %
55 plus Jahre 5.5 %

(Quelle: NET-Metrix AG, März 2015)

Im Juli 2015 hat LINK INSTITUT eine Umfrage in der Schweiz gemacht: Für 83 % der Schweizerinnen und Schweizer war #Twitter ein Begriff, die aktive Nutzung gaben 8 % an.

Noch mehr Zahlen

  • 71.2 % der Webshops in Deutschland haben einen Twitter-Account.
  • 140 Millionen Nutzer sind weltweit täglich aktiv, davon 83 % mobil.

(Statista, 2016)

Noch ein Netzwerk bedienen? #Zeitfaktor

Angefressene Twitterer scheinen rund um die Uhr online zu sein. Für dein Unternehmen bestimmst du die Präsenzzeiten je nach Ausrichtung deines Geschäfts. Mit einer durchdachten Strategie und einigen Hilfsmitteln (Publishing Tools, Alerts usw.) pflegst du deinen Twitterkanal effizient, in 15 bis 30 Minuten pro Tag.

Wichtig ist eine rasche Reaktion bei Anfragen und Erwähnungen; sie wird je nach Dringlichkeitsbedürfnis des Verfassers innert Minuten bis zu einigen Stunden erwartet. [So nicht! #Twitterfail] Ein Hinweis auf die Öffnungszeiten bringt Klarheit. Via App auf deinem Smartphone kannst du dich auf Wunsch automatisch informieren lassen, wenn sich etwas tut auf deinem Kanal, damit du keine Nachricht verpasst.

Dein Netzwerk auf Twitter wird sich laufend vergrössern, wenn du interessante Inhalte und Mehrwert lieferst. Um eine tragfähige Community aufzubauen ist es wichtig, deine Follower zu kennen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Dies kann in Form einer Antwort, eines Tipps, einer Favorisierung oder Retweets passieren. Diesem Punkt widmen wir in den Twitter-Kursen die notwendige Aufmerksamkeit.

Wie ich Twitterlehrerin wurde. #Entwicklung

Am 2. September 2010 habe ich meinen ersten Tweet in die Welt gesetzt. Richtig losgelassen habe ich am 22. August 2011 im Zusammenhang mit der #emex11. Seither habe ich unzählige Stunden auf Twitter verbracht und über 70’000 mehr oder weniger weltbewegende Kurznachrichten in Umlauf gebracht.

Wie ich twittern gelernt habe? Durch Beobachten von Aktion und Reaktion, durch mitdiskutieren und ausprobieren. Ich konsumiere Fach-Blogs und halte mich fit dank kniffligen Zielsetzungen von Kunden und Fragen von Kursteilnehmern.

Wieso ich anderen das Twittern beibringe? Erstens trage ich das Lehrerinnen-Gen in mir, zweitens helfe ich meinen Mitmenschen gerne beim Weiterkommen und drittens brauche ich immer wieder Inputs, um Ideen und Lösungen für meine Firmenkunden zu entwickeln.

Bin ich kompetent als Twitterlehrerin? #Referenzen

Um herauszufinden, wie zufrieden bisherige Kunden mit mir, brauchst du dich nicht durch meine Timeline zu lesen. Die Anzahl der Tweets sagt allerdings viel aus über meine Faszination und die Zeit, die ich auf Twitter verbringe.

Information über meine Fähigkeiten als Workshopleiterin und Twitterlehrerin von bisherigen Schülerinnen und Workshopteilnehmern, die seit 2013 an einem #Twitterkurs teilgenommen haben, findest du hier auf meiner Website und in meinem Trainerprofil auf edudip.

Ich stelle gerne den Kontakt her, wenn du dich bei einem ehemaligen Kursteilnehmer oder einem Abo-Kunden über meine Kompetenzen informieren möchtest.

Die Twitter Blogs #TwitterNews

Lies die offiziellen Twitter Blogs, um auf dem Laufenden zu bleiben.

The Official Twitter Blog